Seite wählen

… du bist friedlich eingeschlafen und findest dich schwebend in einer schwarzen Leere wieder. Durch das Nichts hallen Stimmen, welche sich langsam zu einem wirrhaften Bild zusammenweben. Du versuchst die Stimmen auszumachen und deren Absichten zu verstehen, bis sich schlussendlich ein klares Bild vor dir aufmacht und du begreifst, was sie dir versuchen mitzuteilen. Du träumst. Und es ist an dir, den Ausgang deines Traumes zu bestimmen. Beeil dich und wähle deinen Weg, bevor dich die schwarze Leere verschlingt. Führt er dich in ein Land voller Glück und Harmonie oder in einen nicht enden wollenden, schwarzen Abgrund?

Sandmann, lieber Sandmann…

Zugegeben, vielleicht ein unnötig dramatischer Opener für ein Familienspiel ab 10 Jahren, deshalb aber nicht weniger zutreffend. 2016, und 2017 in Deutschland über Repos Production bzw. Asmodee erschienen, ist When I Dream ein Brettspiel, bei dem es, Überraschung, um Träume geht. Ein Spieler übernimmt dabei die Rolle des Träumers, welcher mit verdeckten Augen versucht, ausliegende Begriffe anhand von reihum gegebenen 1-Wort-Hinweisen seiner Mitspieler zu erraten. Aber Vorsicht: Unter den Mitspielern könnten sich Nachtalben verbergen, welche versuchen, den Träumer auf eine falsche Fährte zu führen.

When I Dream ist eines meiner ersten Brettspiele gewesen und heute noch eines meiner Lieblings-Partyspiele. Kurz und knapp würde ich es als Tabu mit wechselnden Rollen und etwas Deduktions- sowie Memory-Elementen erklären. Es ist simpel und fix erklärt, weshalb es zum einen perfekt geeignet ist, um es auch mit unerfahrenen Spielern schnell zu einer spaßigen Runde zusammenzubekommen und zum anderen gut in meine Quickie-Rubrik passt.

So wird When I Dream gespielt

Zu Beginn jeder Runde wird ein neuer Spieler zum Träumer, welcher mit verdeckten Augen versucht den ausliegenden Begriff durch 1-Wort-Hinweise der Mitspieler zu erraten. Dabei weiß er zunächst jedoch nicht, welche Hinweise die Richtigen sind und welche möglicherweise direkt in einen Albtraum führen. Denn jeder Spieler erhält zum Start eine verdeckte Rollenkarte, die bestimmt, für welches Team er spielt. Feen sind dabei stets auf der Seite des Träumers und möchten erreichen, dass dieser den ausliegenden Begriff richtig errät. Nachtalben sind die direkten Gegenspieler und versuchen den Träumer auf eine falsche Fährte zu führen, ohne dabei selbst sofort als Alb enttarnt zu werden. Sandmänner versuchen in der Traumwelt stets das Gleichgewicht zu halten. Sie möchten, dass der Träumer am Ende der Runde möglichst gleichviele Begriffe richtig und falsch erraten hat.

Rollenkarten von When I Dream. Fee, Nachtalb und Sandmann.

Gibt der Träumer nach einer beliebigen Anzahl von Hinweisen seinen Tipp ab, wird die Karte je nachdem ob richtig oder falsch erraten, auf die Seite der Feen oder auf die der Alben gelegt. Wichtig ist, dass der Träumer an dieser Stelle nicht erfährt, ob sein Begriff korrekt war. Nun geht es direkt mit dem nächsten Begriff vom Stapel weiter. Das wiederholt sich solange, bis die Sanduhr durchgelaufen ist und die Runde endet. Ist das passiert, muss sich der Träumer noch an seinen Traum erinnern, indem er versucht aus dem Gedächtnis alle Begriffe, die er genannt hat, zu wiederholen. Sind unter Diesen richtig erratene Karten dabei, gibt das zusätzliche Punkte.

So läuft eine Runde ab. Der Spieler zur linken des Träumers wird der nächste Träumer und die Rollen werden neu verteilt.

Fazit

Für mich als Freund von Deduktions-, Wort- und Denkspielen war When I Dream genau das Richtige für meine Sammlung. Besonders die Traum-Thematik und die enorme Anzahl wunderschöner Illustrationen, die von einem Team aus gleich 20 Illustratoren geschaffen worden sind, gefallen mir extrem gut. Zusätzlich kann When I Dream mit einem großen Unterhaltungsfaktor (durch witzige, aus der Eile heraus gegebene Hinweise), einer schnellen Spielweise und mit Abwechslungsreichtum hinsichtlich der Rollen in Anbetracht der kurzen Dauer einer Runde punkten. Obwohl das Brettspiel mit 4-10 Spielern funktioniert, würde ich es jedoch für Gruppen mit 4-6 Spielern empfehlen. So kann man sichergehen, dass jeder auch in einer kurzen Spielrunde mal als Träumer spielt.  Für größere Runden gibt es bessere Alternativen wie z.B. Werwölfe oder Werwörter.

*Illustrationen von: Gael Lannurien, Cyrille Bertin, Nicolas Fructus, Vincent Dutrait, Frédéric Navez, Anne Heidsieck, Julien Delval, Jonathan Aucomte, Loic Billiau, Cyril Nouvel, Éric Azagury, Sébastien Caiveau, Zong, Maeva Da Silva, Swal, Régis Torrès, Asterman Studio, Christine Deschamps, Ismael Pommaz, Miguel Coimbra.

*Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Kaufst du dir When I Dream über diese Links, erhalte ich durch deinen getätigten Kauf eine Provision. Dadurch kannst du diesen Blog unterstützen, ohne dass sich der Preis für dich dadurch ändert.

Aktuelle Beiträge

PARKS – Brettspiel-Review + STERNENSTUNDEN-Erweiterung

PARKS – Brettspiel-Review + STERNENSTUNDEN-Erweiterung

In Parks wandern wir durch die vielfältigen Nationalparks der USA, Knipsen Fotos und entdecken Wildtiere. Dabei glänzt das Brettspiel nicht nur durch wunderschöne Illustrationen, sondern auch durchdachte Spielmechaniken. Mit Parks erleben wir Grand Canyon, die Rocky Mountains, Yellowstone & Co. mal auf eine ganz andere Art.

Flügelschlag – Ozeanien-Erweiterung – Brettspiel-Review

Flügelschlag – Ozeanien-Erweiterung – Brettspiel-Review

Mit Ozeanien hat unser geliebtes Flügelschlag (seines Zeichens Kennerspiel des Jahres 2019), nach Europa die bereits zweite Erweiterung erhalten. Erfahre hier, wie Ozeanien dein Flügelschlag neben Vogelarten aus Australien, Neuseeland & Co. aufwertet.

Sagrada – Erweiterungen: PASSION & VITA

Sagrada – Erweiterungen: PASSION & VITA

Mit „The Great Facades“ erhält Würfel-Puzzler Sagrada insgesamt drei modulare Erweiterungen. Passion, Life & Glory – benannt nach den echten Fassaden der Sagrada Família in Barcelona. Erfahre hier mehr über die ersten beiden Passion und Life.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung