Seite wählen
v

Aktuell:

Für Flügelschlag ist unterdessen die Ozeanien-Erweiterung erschienen. Zum Review

Du wirst wach. Noch ist es dunkelste Nacht, denn du hast dir deinen Wecker heute extrafrüh gestellt, um mitzubekommen, wie der Gartenrotschwanz als erster Star im morgendlichen Zwitscherkonzert sein Stück beginnt. Unverwechselbar, da als Erster immer allein zu hören, stimmt er sein Lied an. Nur wenige Minuten später, haben sich bereits weitere Gesangskünstler angeschlossen und allmählich bekommst du Schwierigkeiten, die Zwitscherlieder zuzuordnen.

Erst als sich Kuckuck und Zilpzalp mit dem Ruf ihres eigenen Namens in den Kanon einordnen, findest du in der Lieder-Vielfalt wieder zurecht. Während Amsel, Singdrossel, Rotkehlchen und Rauchschwalbe schon Ihre Künste zum bestengeben, werden sich in den nächsten Takten noch weitere dazugesellen, um das Konzert allmählich auf den Höhepunkt zu bringen. Es folgen Kohl- und Blaumeise, Steglitz sowie das schnelle, aufgeregte Piepen des Fitis. Zum Sonnenaufgang – dem Finale, schließen sich nochmal zuletzt Star, Buch- und Grünfink dem Orchester an. Nach einem Stück, wie es künstlerischer kaum sein könnte, begibst du dich nach draußen um dir auch Visuell einen Eindruck der heimischen Vogelarten zu verschaffen…

Details

Flügelschlag ist ein Brettspiel bei dem es – offensichtlicher könnte es gerade nicht sein – um Vögel geht. Und das, in ihrer ganzen Vielfalt. Als begeisterte Vogelliebhaberin und Brettspiel-Enthusiastin hat Autorin Elizabeth Hargrave mit Flügelschlag ihre beiden Leidenschaften vereint und ein Familien-Strategie-Spiel entworfen, das 2019 zum Kennerspiel des Jahres gekürt worden ist. Ursprünglich ist das „Vogel-Sammel- und Aufbau-Spiel“ für 1-5 Vogelkundler mit Engine-Building als Kernmechanik bei Stonemaier Games erscheinen. Hierzulande ist es über es Feuerland-Spiele erhältlich. Unterdessen ist auch eine Erweiterung rausgekommen. Sie erweitert das Grundspiel um Fähigkeiten, Material und vielen Vogelkarten mit in Europa heimischen Arten. Zudem ist eine „Oceania“-Expansion für dieses Jahr angekündigt, mit der in Australien und Neuseeland beheimatete Vogelarten ins Spiel kommen. Unterdessen sind die beiden Erweiterungen Europa und Ozeanien erhältlich.

Ersteindruck & Spielmaterial

Flügelschlag Spielmaterial

Das Spielmaterial von Flügelschlag. Mit vielen Vogelkarten, Miniatureiern, Futtermarkern, Würfelturm mit Holzwürfeln, Spielertableau und Aktionswürfel.

Flügelschlag hat zugegeben sehr lang gebraucht, um seinen Weg in meine Sammlung zu finden. Erst um die Zeit herum, als es zum Kennerspiel des Jahres 2019 nominiert worden ist, wurde ich endgültig zum Kauf überzeugt. Irgendwas musste an dem Hype ja dran sein… Aufgrund der liebevollen Gestaltung und des interessanten Spielkonzepts hatte ich es schon oft in der Hand bzw. im Warenkorb, das Thema „Vögel“ hat mich allerdings wiederholt vom Zuschlagen abgehalten. Nicht, dass ich was gegen Vögel hätte. Es gab nur jedes mal für mich attraktivere Alternativen.

Als es dann nach ewigem hin- und her endlich bei mir einflog, konnte ich den Hype um das Brettspiel auch allmählich nachvollziehen. Allein schon beim Öffnen der Box, merkt man sofort wie viel Leidenschaft und Hingabe in diesem Spiel steckt. Das Spielmaterial ist mit über 200 Karten (davon 170 einzigartigen Vogelkarten), 75 Miniatureiern in verschiedenen Farben (die es gar nicht bräuchte), 103 Futtermarkern in 5 Kategorien und 5 großen Futterwürfeln aus Holz nicht nur sehr üppig, sondern auch extrem wertig verarbeitet. Nicht zu vergessen das schöne Vogelhäuschen, das selbst zusammengebaut wird und als Würfelturm dient, sowie die großen, auf dicker Pappe gedruckten Spielertableaus. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, ist durch Tütchen, Kunststoffkästchen und Vogeltränke für eine geeignete Wiederverstauung gesorgt.

Du merkst, ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus. Und das mache ich bewusst. Denn ich möchte so gut es geht, Gefühl näherbringen, das ich habe, jedes mal wenn ich Flügelschlag öffne. Die Begeisterung für das Thema Vögel, die von Autorin Elizabeth Hargrave gehegt wird, wurde direkt in das Spiel übertragen. Das spürt man. Denn die Liebe die in diesem Spiel steckt, springt dir förmlich ins Gesicht. Illustrationen, Karten, jegliches Spielmaterial und selbst die Anleitung. Keine Frage, dass die Autorin hier eng und lang mit den Designerinnen zusammensaß, um genau diese spürbare Hingabe auf die Spieler zu übertragen.

So wird Flügelschlag gespielt

Spielvorbereitung

Zum Spielaufbau von Flügelschlag werden zunächst alle Vogelkarten gemischt, und anschließend 3 offen, in die dafür vorhergesehenen Aussparungen auf die Vogeltränke gelegt. Das Würfeltürm-Vogelhäuschen wird samt der 5 Holzwürfel bereitgestellt und aus Eiern sowie Futtermarkern wird ein allgemeiner Vorrat gebildet. Die unterschiedlichen Farben der Eier haben tatsächlich keinerlei Relevanz und dienen ausschließlich der Abwechslung, während es aber Sinn macht, die verschiedenen Futtermarker ihrer Kategorie nach zu ordnen. Ein schönes Element ist die doppelseitige Zieltafel. Hier haben die Vogelkundler je nach Seite die Wahl, ob sie mit mehr Wettstreit oder weniger Konkurrenz zwischen den Spielern spielen möchten. Die Seite der Wahl wird mit 4 zufälligen Zielplättchen darauf in die Tischmitte gelegt.

Jeder Spieler erhält ein Tableau, Aktionswürfel in seiner Farbe, einen Futtermarker jeder Art sowie 5 zufällige Vogelkarten und 2 Bonuskarten. Von den 5 Vogelkarten kann sich Jeder eine beliebige Anzahl Vögel für seine Starthand aussuchen. Dabei muss aber für jede aufgehobene Vogelkarte ein beliebiger Futtermarker abgeworfen werden. Von den 2 Bonuskarten sucht sich jeder Spieler kostenlos eine aus – sie dienen als geheime Ziele und geben zum Schluss Siegpunkte, falls erreicht. Alle restlichen Bonuskarten landen als gemischter Stapel in der Tischmitte.

Spielablauf

Flügelschlag wird über insgesamt 4 Runden gespielt, wobei es in jeder Runde ein neues allgemeines Ziel auf der Zieltafel gibt. Beispielsweise Extrapunkte für gespielte Vögel in einem bestimmten Lebensraum. Ist ein Spieler am Zug, wählt er eine aus 4 Aktionen: „Vogel spielen“, „Futter erhalten“, „Eier legen“ und „Vogelkarten ziehen“. Dazu legt er einen seiner zu Spielbeginn 8 Aktionswürfel auf das entsprechende Aktionsfeld auf seinem Tableau und führt die Aktion aus. Das wird so lange abwechselnd und um Uhrzeigersinn gemacht, bis kein Spieler mehr Aktionswürfel übrig hat – dann endet die Runde und das aktuelle Ziel wird ausgewertet. Hierzu legt jeder Spieler einen seiner Aktionswürfel auf die jeweils erreichten Punkte auf der Zieltafel, welcher auch für den Rest des Spiels dort liegen bleibt. Hierdurch stehen den Spielern pro Runde ein Aktionswürfel weniger zur Verfügung. Dafür bieten allerdings die eigenen Aktionen mit jedem gespielten Vogel weitere Möglichkeiten.

Jede mögliche Aktion in Flügelschlag ist dabei praktischerweise auf dem eigenen Spielertableau zu finden.

Jeder Vogelkundler legt zum Rundenende einen seiner Aktionswürfel für den Rest des Spiels auf das erreichte Rundenziel der Zieltafel.

Spielertableau & Grundmechanik

Grundsätzlich geht es in Flügelschlag erstmal darum, seine Lebensräume Wald, Grasland und Wasser mit Vogelarten zu füllen, da die 3 zugeordneten Aktionen effektiver werden, desto mehr Vögel in dem Lebensraum der Aktion vorhanden sind. Dabei werden Vogelkarten immer von links nach rechts auf das nächste, nicht bereits von einem Vogel besetztem Feld in einer Reihe gelegt. Wie im Bild zu sehen ist die Aktion „Futter erhalten“ (2.) dem Wald-Habitat zugeordnet. Je mehr Wald-Vögel du über die Zeit ausgespielt hast, desto mehr Futter erhältst du auch beim ausführen dieser Aktion. Außerdem eben auch die Boni der ausliegenden Vögel in dieser Reihe. Allerdings gilt es dabei zu beachten, dass die Ei-Kosten mit zunehmender Artenvielfalt steigen können. Der erste Vogel in jedem Lebensraum kostet keine Eier, während ein weiterer Vogel im Wald-Gebiet hier ein Ei voraussetzen würde.

Jedes mal, wenn du die Aktionen „ Futter erhalten“, „Eier legen“ oder „Vogelkarten ziehen“ ausführst, erhältst du den Bonus auf dem nächsten freien Feld neben dem am weitesten rechts liegenden Vogel in der Reihe der Aktion.

(5.) Würden wir uns in unserem Beispiel für die Aktion „Futter erhalten“ entscheiden, dürften wir einen Futterwürfel aus dem Vogelhäuschen erhalten und optional eine Vogelkarte aus der Hand abwerfen um ein weiteres Futter zu nehmen. Läge im Lebensraum Wald ein weiterer Vogel, dürften wir beim ausführen immer 2 Futterwürfel nehmen. Bei den Aktionen „Eier legen“ und „Vogelkarten ziehen“ müssten wir uns für das erste Feld der Aktion in der Reihe entscheiden, da hier noch kein Vogel gespielt worden ist.

(6.) Zuletzt werden nach Ausführung einer Aktion von rechts nach links die braunen Vogel-Fähigkeiten ausliegender Vögel in einer Reihe aktiviert. Je mehr Vögel mit braunen Fähigkeiten also in einem Lebensraum liegen, desto mehr Boni gibt es. Die Fähigkeit unseres ausliegenden Kleibers in unserem Beispiel, erlaubt es uns, jedes mal, wenn wir die Aktion „Futter erhalten“ ausführen, einen Getreidemarker auf ihm zu platzieren, den wir auch nutzen dürfen. Die Futtersuche kann uns durch ihn also effektiv 3 Futter einbringen, statt nur der auf dem Aktionsfeld abgebildeten 2.

Die vier Aktionen

(1.) Vogel spielen

Mit der Aktion „Vogel spielen“ spielst du einen Vogel aus deiner Hand aus und legst ihn in einen passenden Lebensraum auf das nächste freie Feld rechts vom Aktionsfeld. Dabei gilt es, neben dem Habitat auch die Futterkosten für den Vogel und die aktuellen Eikosten des Lebensraums zu beachten. Außerdem bieten einige Vögel einen Effekt beim Ausspielen. Unsere Fischkrähe hier im Beispiel kann in jeden Lebensraum gespielt werden und verlangt dafür 1 Fisch plus einen weiteren, beliebigen Futtermarker. Bleiben wir in unserem Beispiel von oben: Spielen wir diesen Vogel ins Waldgebiet, müssten wir hierfür 1 Ei ausgeben. In den anderen beiden Lebensräumen wäre die Fischkrähe unser erster Vogel und somit kostenlos – was die Ei-Kosten angeht.

Vogelkarten im Detail: Neben den Voraussetzungen für diesen Vogel, finden wir auf der Karte auch die Siegpunkte (6), die sie am Ende des Spiels gibt, welche Nestart der Vogel baut und wie viele Eier darin Platz finden. Außerdem, noch die Flügelspannweite und in dem braunen Balken darunter noch der Effekt bei Aktivierung. All diese Details scheinen zunächst rein informativ, sind aber tatsächlich wichtig für Fähigkeiten, Ziele und Bonuskarten.

(2.) Futter erhalten

Vögel die wir ausspielen, möchten auch ernährt werden. Hierfür nutzen wir die Aktion „Futter erhalten“ um uns so viele Futterwürfel aus dem Vogelhäuschen auszusuchen, wie es uns aktuell unsere Aktion erlaubt. Dabei können wir uns für jeden abgebildeten Futterwürfel auf dem Aktionsfeld einen beliebigen Holzwürfel aus dem Vogelhäuschen nehmen und ihn gleich gegen einen passenden Futtermarker eintauschen. Der Würfel wird anschließend zunächst außerhalb des Häuschens abgelegt. Sollte das Vogelhäuschen zu Beginn der Aktion leer sein, weil sich vorher Spieler schon Futter genommen haben, dürfen alle Würfel vor dem Nehmen neugewürfelt werden. Außerdem auch dann, wenn alle Würfel das gleiche Symbol zeigen. Das verhindert, dass man gezwungen ist ein bestimmtes Futter zu nehmen.

(3.) Eier legen

Führen wir die Aktion „Eier legen“ aus, dürfen wir uns so viele Miniatureier aus dem Vorrat nehmen, wie auf dem ersten freien Aktionsfeld zu sehen sind. Optional gibt es auch hier bei bestimmten Feldern die Möglichkeit einen beliebigen Futtermarker für ein weiteres Ei abzuwerfen. In unserem Fall dürften wir uns 2 Eier aus dem Vorrat nehmen, die wir beliebig auf bereits ausgespielte Vögel verteilen dürfen. Dabei gilt es die maximale Anzahl der Eier, die ein Vogel in seinem Nest haben kann, zu beachten. Eier werden benötigt, um die Ei-Kosten weiterer Vögel zu finanzieren, manche Rundenziele zu erreichen oder bestimmte Vogelfähigkeiten ausführen zu können. Außerdem ist jedes Ei, das sich zum Spielende auf einem Vogel befindet, Siegpunkte wert.

(4.) Vogelkarten ziehen

Die letzte Aktion „Vogelkarten ziehen“ erlaubt es uns, entweder ausliegende Vogelkarten von der Vogeltränke oder eine vom Nachziehstapel zu ziehen. Statt der optionalen Wahl Vogelkarten für weiteres Futter auszutauschen, oder Futter abzuwerfen um ein weiteres Ei zu erhalten, können wir hier auf bestimmten Feldern zusätzlich ein Ei von einem Vogel ablegen um eine weitere Vogelkarte zu ziehen. Die Vogeltränke wird am Ende des Zuges aufgefüllt.

Vogeleffekte & FÄhigkeiten

Fast alle Vögel in Flügelschlag besitzen Fähigkeiten, die entweder beim ausspielen, bei Aktivierung oder aufgrund einer Aktion eines Mitspielers ausgelöst werden. In den meisten Fällen versorgen sie uns nochmal mit weiteren Futtermarkern, Eiern oder Vogelkarten. Die Fähigkeiten „Schwarm bilden“ und „Jagen und Fischen“ hingegen, lassen uns Vogelkarten unter Vögel mit dieser Fähigkeit legen, wodurch thematisch dargestellt wird, dass sich Vögel in diesem Schwarm befinden oder sie Beute eines Raubvogels wurden. Des weiteren gibt es noch Fähigkeiten die uns beispielsweise weitere Bonuskarten ziehen lassen oder erlauben, unsere Lebensräume umzustrukturieren.

„Bei Aktivierung“-Fähigkeiten werden jedes mal ausgelöst, wenn sich ein Vogel mit einer solchen Aktion in einem Lebensraum befindet, dessen Aktion gerade genutzt wurde. Dabei werden immer, wenn ein Spieler die Aktionen „Futter erhalten“, „Eier legen“ oder „Vogelkarten ziehen“ nutzt, alle braunen Vogelfähigkeiten in der entsprechenden Reihe von rechts nach links aktiviert. Befindet sich ein Vogel mit einer brauen Fähigkeit in einem Lebensraum, verstärkt er also permanent die Aktion in seiner Reihe.

Die Fähigkeit „Beim Ausspielen“ ist auf den Vogelkarten nicht farblich hervorgehoben und wird nur einmalig, eben beim ausspielen des Vogels, aktiviert. Sie sind dafür im Vergleich zu den Fähigkeiten, die öfter ausgelöst werden, etwas stärker. Die Aktions-Engine verstärken diese Vögel also nicht, liefern aber dennoch Platz für Eier und können für Ziele eine Rolle spielen.

„1x zwischen den Zügen“ sind Fähigkeiten, die aufgrund von Aktionen von Mitspielern aktiviert werden. Hier gibt es z.B. einige Vögel, die selbst 1 Ei platzieren, wenn ein Mitspieler die Aktion „Eier legen“ ausführt. Wieder thematisch passend, sind diese Vögel „Nestparasiten“, die ihre Eier in fremde Nester legen.

Spielende & Wertung

Haben alle Spieler in der 4. Runde all ihre Aktionswürfel genutzt, wird das Spiel mit dem auswerten des letzten Rundenziels beendet. Dabei gibt es in Flügelschlag für Einiges Punkte, die im mitgelieferten Wertungsblock eingetragen werden. Siegpunkte auf Vögeln, Bonuskarten, erreichte Rundenziele, Eier und Gelagertes Futter auf Vögeln sowie Karten unter Vögeln. In diesem Beispiel hat der Spieler zu Beginn die Bonuskarte „Bauer“ erhalten, weshalb er sich auf Vögel im Grasland konzentriert hat. Zusätzlich konnte er im weiterem Spielverlauf die Bonuskarte „Oologe“ ergattern, die perfekt mit dem Vorhaben harmoniert. Hieraus hat sich eine Engine entwickelt, die ihre Stärken in der Eiproduktion hat.

Beispielwertung für Spieler grün
  • Ausgespielte Vögel: 37 SP
  • Bonuskarten: 14 SP
  • Rundenziele: 9 SP
  • Eier auf Vögeln: 28
  • Futter auf Vögeln: 2 SP
  • Karten unter Vögeln: 2 SP

Damit hätte der grüne Spieler eine Gesamtpunktzahl von 92 erreicht.

Flügelschlag: Europa-Erweiterung

Mit der Europa-Erweiterung wird die Vogelsammlung aus Flügelschlag um in Europa heimische Vogelarten erweitert. Dabei bringen sie nicht nur neue Fähigkeiten mit. Sondern auch eine ganz neue Fähigkeiten-Art in petrol, die „am Rundenende“ ausgeführt wird. Besonders im Fokus dabei die Förderung der Spieler-Interaktion, da bisher das Spiel überwiegend auf dem eigenen Tableau stattgefunden hat. Einige Vögel bieten beispielsweise die Möglichkeit Mitspielern Futtermarker aus dem Vorrat zu stibitzen. Darüber hinaus, liefert die Erweiterung neue Bonuskarten, Rundenziele und jede Menge weiteres Spielmaterial.

Insgesamt kommen mit der Erweiterung 81 neue Vogelkarten, 15 Miniatureier in lila und 38 Futtermarker ins Spiel. Zusätzlich noch 5 Bonuskarten, 4 Automakarten, 5 Zielplättchen und weitere Aufbehwahrungsmöglichkeiten. Am grundsätzlichen Spielablauf und Aufbau verändert sich durch die Erweiterung nicht viel, außer dass die neuen Fähigkeiten „am Rundenende“ beachtet werden müssen. Das gesamte Spielmaterial kann ganz einfach dem Grundspiel hinzugefügt werden.

Mein Fazit zu Flügelschlag

Flügelschlag ist ein Brettspiel das meiner Meinung nach zu Recht, große Aufmerksamkeit in der Brettspielwelt genießt und 2019 zum Kennerspiel des Jahres gekürt worden ist. Nicht nur, liefert es ungemein viel Spielspaß und glänzt mit einer wundervollen Gestaltung. Es sind zusätzlich noch so viele Fakten zu Vögeln darin enthalten, dass es fast schon als kleines Vogel-Lexikon durchgehen könnte. Auf jeder einzelnen Vogelkarte findet sich ein kleiner Flavourtext zur jeweiligen Art und selbst in der Anleitung gibt es viele Anmerkungen der Autorin, die dafür sorgen, dass die im Spiel befindlichen Symbole und Angaben ja nicht falsch zu verstehen sind. Zum Beispiel, dass Vögel mit 6 Eier-Symbolen auf der Karte in ihrem freien, natürlichen Lebensraum selbstverständlich mehr Eier legen. Wer möchte, kann beim Spielen also einiges über die Vögel lernen.

Abschließend würde Flügelschlag ganz klassisch als „Muss für jede Spielesammlung“ betiteln. Durch Thema, Lernfaktor und niedriger Einstiegshürde ist es ein perfektes Spiel für die ganze Familie, während das Spielkonzept aber genügend Raum für erfahrene Strategen und Taktiker bietet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis halte ich hier in Anbetracht des aktuellen Preises, von um die 36 €, dem hochwertigem Spielmaterial und der bemerkenswerten Arbeit von Autorin und dem Design-Team für fast schon absurd. Ich hätte ohne zu zögern mehr bezahlt und ärgere mich im Nachhinein, dass ich so lang gezögert habe. Große Empfehlung. 10/10 Vogeleier. Mit Flügelschlag macht wirklich niemand etwas verkehrt. Außer, er hegt wirklich abgrundtiefen Hass für Vögel. Und selbst dann, umgestimmt werden kann man immer.

*Bei diesem Link zum Brettspiel auf Amazon handelt es sich um einen Affiliate-Link. Kaufst du dir Flügelschlag Ozeanien über diesen Link, erhalte ich durch den getätigten Kauf eine Provision. Dadurch kannst du diesen Blog unterstützen, ohne dass sich der Preis dadurch für dich verändert.

Aktuelle Beiträge

PARKS – Brettspiel-Review + STERNENSTUNDEN-Erweiterung

PARKS – Brettspiel-Review + STERNENSTUNDEN-Erweiterung

In Parks wandern wir durch die vielfältigen Nationalparks der USA, Knipsen Fotos und entdecken Wildtiere. Dabei glänzt das Brettspiel nicht nur durch wunderschöne Illustrationen, sondern auch durchdachte Spielmechaniken. Mit Parks erleben wir Grand Canyon, die Rocky Mountains, Yellowstone & Co. mal auf eine ganz andere Art.

Flügelschlag – Ozeanien-Erweiterung – Brettspiel-Review

Flügelschlag – Ozeanien-Erweiterung – Brettspiel-Review

Mit Ozeanien hat unser geliebtes Flügelschlag (seines Zeichens Kennerspiel des Jahres 2019), nach Europa die bereits zweite Erweiterung erhalten. Erfahre hier, wie Ozeanien dein Flügelschlag neben Vogelarten aus Australien, Neuseeland & Co. aufwertet.

Sagrada – Erweiterungen: PASSION & VITA

Sagrada – Erweiterungen: PASSION & VITA

Mit „The Great Facades“ erhält Würfel-Puzzler Sagrada insgesamt drei modulare Erweiterungen. Passion, Life & Glory – benannt nach den echten Fassaden der Sagrada Família in Barcelona. Erfahre hier mehr über die ersten beiden Passion und Life.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung