Nach der X-ten überwiegend positiven Brettspiel-Rezension macht man sich als Blogger schon mal Gedanken darüber, ob es eigentlich auch schlechte Brettspiele gibt. Und falls ja, kann es passieren, dass ich beim Stöbern in einem Shop auf eines stoße? Dass du das hier gerade liest, sagt mir, dass du dir scheinbar eine ähnliche Frage gestellt hast. Ich bin dem mal auf den Grund gegangen und habe mich auf Boardgamegeek* umgesehen, um mir selbst genau diese Frage zu beantworten: Was sind die schlechtesten Brettspiele 2020 und wo finde ich sie?

Dabei ist „schlecht“ nicht unbedingt die richtige Bezeichnung. Denn ich will hier keinen abgrundtiefen Müll auflisten der ohne hin nicht erhältlich ist, sondern halbwegs etablierte Spiele die dir tatsächlich in deinem Brettspielalltag begegnen könnten. Daher habe ich mich nicht an der Durchschnittsbewertung sondern am generellen Board Game Rank orientiert.

Für diese Top 10 habe ich mir Brett- bzw. Kartenspiele auf Boardgamegeek angesehen, die 2020 erschienen sind und:

  1. Mindestens 100x bewertet worden sind
  2. Über einen „etablierten“ Verlag erschienen sind
  3. Kein Crowdfunding-Projekt waren
  4. Regulär über einen deutschen Brettspielshop (nicht nur Amazon / Ebay) in Deutscher oder Englischer Sprache erhältlich sind

Stand: 07.09.2021

So konnte ich sicherstellen, dass in dieser Liste kein uralter oder unveröffentlichter Humbug auftaucht, sondern Games die du dir rein theoretisch jetzt sofort ohne Umwege kaufen könntest. Und ich denke mal, so hat das ganze etwas mehr Relevanz. Platz 1 und 2 dieser Liste habe ich mir dann auch gleich mal zugelegt, um mich selbst davon überzeugen zu können.

Weitere Hintergrundinfos zu dieser Liste findest du im Abschluss. So starten wir jetzt mal direkt mit der TOP 10 der schlechtesten Brettspiele 2020 durch.

*Boardgamegeek.com ist ein Portal auf dem allerhand Informationen zu so ziemlich allen veröffentlichen Brettspielen zu finden sind.

PLatz 10 – Cupcake Academy

Den Anfang unserer Liste macht mit Platz 10 das Echtzeit-Muffinform-Stapel-Spiel Cupcake Academy. Zu diesem Brettspiel konnte ich nicht genauer herausfinden, warum das Brettspiel nur Platz 7.750 verdient hat. Aufgrund der durchschnittlichen User-Bewertung von 7,0 scheint es auch nicht unbedingt schlecht zu sein und zu funktionieren. Die Platzierung ist demnach also eher auf bessere Alternativen oder generelles Desinteresse zurückzuführen. Wer also über dieses Spiel stolpert, wird vermutlich nicht mal unbedingt enttäuscht werden.

Laut BGG im Besitz: 259
Auf BGG Wunschliste: 122

  • Board Game Rank (7.750 / 21.177)
  • User-Bewertung (7,0 / 10)

Platz 9 – Sebastian Fitzek Safehouse Würfelspiel

Platz 9 geht an das kooperative Roll’n’Write Würfelspiel mit dem schlanken Namen Sebastian Fitzek Safehouse Würfelspiel. Das erste „Ableger-Spiel“ in dieser Top 10. Denn hierbei handelt es sich scheinbar um eine abgewandelte Version für Unterwegs zum 2017 erschienenen Sebastian Fitzek Safehouse Brettspiel. Danach hat anscheinend nur niemand gefragt. Zum aktuellen Zeitpunkt haben dieses Spiel laut BGG nämlich nur 277 Brettspielfans im Besitz und nur 18x befindet es sich auf einer Wunschliste, was hier den mit Abstand letzten Platz darstellt. Fairerweise muss man aber sagen, dass dieses Spiel außerhalb unserer Grenzen wahrscheinlich absolut niemanden interessiert. Daher könnte man hier ein Auge zudrücken. Das Spiel Sebastian Fitzek Killer Cruise ist allerdings ebenfalls letztes Jahr erschienen und schneidet mit einem Rank von 6.332 deutlich besser ab.

Im Besitz: 277
Auf Wunschliste: 18

  • Board Game Rank (8.321 / 21.177)
  • User-Bewertung (6,8 / 10)

Platz 8 – Gloomy Graves

Platz 8 belegt Gloomy Graves. Seines Zeichens erstes englischsprachiges Brett- bzw. Kartenspiel dieser Liste, das ich mit aufgenommen habe, weil es bei Fantasy Welt zu bekommen ist. Hierbei handelt es sich um ein Patternbuilding Kartenspiel, in dem wir als Totengränber in einem Fantasy-Setting unsere Krypta organisieren und effizient Einhörner, Goblins und andere fiktive Gestalten nach Domino-Art begraben müssen. An sich wirkt es erstmal charmant. Hier ist mir allerdings aufgefallen, dass das Spiel mit 21 US-Dollar respektive an die 19 € bei Fantasy Welt für ein paar Karten doch recht hochpreisig ist. Und wer einfach nur auf der Suche nach kleinen Kartenspielen ist, findet hier sicher bessere Alternativen. Könnte ein Grund für die niedrige Platzierung sein.

Im Besitz: 333
Auf Wunschliste: 80

  • Board Game Rank: 8.358
  • User-Bewertung (6,8 / 10)

Platz 7 – Animix

Apropos bessere Alternativen für kleine Kartenspiele:  ANIMIX scheint es preislich gesehen etwas besser zu machen als Gloomy Graves auf Platz 7, ist aber von der Platzierung her gar nicht mal so weit weg. Hier muss es also einen anderen Grund geben. Nach dem einen oder anderen Video zu diesem Spiel, muss ich sagen dass es mich so überhaupt nicht gereizt hat. Es wirkt eintönig und langweilig und ich denke, dass es da vielen ähnlich geht. Meine Vermutung bei ANIMIX ist also, dass dieses Kartenspiel es nicht geschafft hat Interesse zu wecken.

Im Besitz: 280
Auf Wunschliste: 93

  • Board Game Rank: 8.594
  • User-Bewertung (6,6 / 10)

Platz 6 – KYOTO

Mit KYOTO geht Platz 6 an ein österreichisches Spiel, das bei uns über einen unserer größeren Brettspielverlage erschienen ist: Pegasus. Als ich mit der Recherche für diese Liste angefangen habe, hatte ich sehr darauf gehofft, schlechte Brettspiele zu finden, die bei uns über namenhafte Verlage rausgekommen sind. Denn, genau das war mein Ziel. Herauszufinden ob neben den ganzen guten auch schlechte Spiele bei großen Publishern veröffentlicht werden, die sich i.d.R. auch auf Kenner- und Expertenspiele fokussieren. Kleiner Spoiler an dieser Stelle: Die ein oder andere Überraschung erwartet uns in dieser Liste noch. Aber hier erstmal Kyoto, mit einer User-Bewertung von 6,6 und Rang 9.078. Dieses Verhandlungs-Brettspiel thematisiert anscheinend kritisch Klimawandel und Erderwärmung sowie deren Folgen. Warum dieses Brettspiel so schlecht abschneidet, kann ich mir hier ausnahmsweise mal gar nicht vorstellen.

Im Besitz: 247
Auf Wunschliste: 167

  • Board Game Rank: 9.078
  • User-Bewertung (6,6 / 10)

Platz 5 – The Coldest Night

The Coldest Night ist mit Platz 5 bis hierhin das erste Spiel in dieser Liste, das mich bei meinen Nachforschungen nach dem möglichen Grund einer schlechten Platzierung nicht sofort gelangweilt hat. Ganz im Gegenteil: Es hat mich sogar angesprochen. Und das ist auch etwas, was ich mit dieser Top 10 bezwecken möchte. Hier ist ein Spiel, das mich anspricht und den Klickfinger langsam Richtung Warenkorb-Button lenkt. Erst dachte ich, dass dieses Spiel vielleicht sogar echt in Ordnung sein könnte und die schlechte Platzierung seinen Ursprung in mangelhafter Vermarktung und Lokalisierung haben könnte. Denn auch dieses Spiel habe ich ähnlich wie Gloomy Graves nur auf englisch bei Fantasy Welt gefunden. Jedoch lässt eine durchschnittliche User-Bewertung von 6,3 auf Boardgamegeek schon erahnen, dass The Coldest Night wohl nicht den größten Spaß der Welt macht.

Im Besitz: 302
Auf Wunschliste: 189

  • Board Game Rank: 9.881
  • User-Bewertung (6,3 / 10)

Platz 4 – CTRL

CTRL auf Platz 4 hat mich ebenso wie Platz 5 neugierig gemacht. An sich ist das strategische Würfel-Puzzle Spiel mein Ding und verfolgt ein Spielkonzept, das mir gefallen könnte. Jedoch scheint die Mehrheit der Meinung zu sein, dass man hier vorsichtig sein muss, da sonst das ganze Konstrukt auseinanderfallen kann. Das ist mir auch in dem einen oder anderen Video bewiesen worden. Was hier umso schlechter ist, weil es sich im schlimmsten Fall nicht rekonstruieren lässt. CTRL ist ein Spiel dass ich mir eventuell gekauft hätte – ausprobieren möchte ich es auf jeden Fall bei Gelegenheit. Allerdings liegt hier scheinbar die schlechte Platzierung tatsächlich mal an mangelhafter Qualität der Spielkomponenten. Was bei so einem Puzzle-Spiel, bei dem man viel rumhantiert ein ernsthaftes Problem ist.

Im Besitz: 742
Auf Wunschliste: 130

  • Board Game Rank: 10.239
  • User-Bewertung (6,0 / 10)

Platz 3 – Korsaren von Valeria

Korsaren von Valeria ist ein Würfelspiel, mit altbekannter Funktionsweise: Du darfst mehrmals würfeln und gewürfelte Ergebnisse behalten oder wahlweise neuwürfeln. Dabei gibt es Symbole, die mal mehr oder weniger schlecht sind und welche, die dir einen Vorteil bringen. Das Ganze dann in einem Piratensetting. Also ein Würfelspiel, dass das Rad nicht neu erfindet. Und ich denke, dass hier der Hund begraben liegt. Nichts Besonderes und zu viele Alternativen. Ich meine, wenn du ein Spiel entwirfst, dessen Ursprung irgendwo bei Kniffel liegt, du ein hübsches Thema drumrum baust und noch eine kleine Zusatzmechanik hinzufügst, kann das funktionieren. Kann aber auch darin enden, dass dein Spiel in einer Flut an Neuerscheinungen untergeht.

Im Besitz: 429
Auf Wunschliste: 51

  • Board Game Rank: 10.314
  • User-Bewertung (6,3 / 10)

Platz 2 – Treelings

Ähnlich wie schon Platz 3, bietet auch Treelings nichts Besonderes. Es sieht hübsch aus. Rein mechanisch allerdings besteht das Spiel darin, Karten zu nehmen und woanders hinzulegen. Und das in einem Umfang, bei dem sich sogar Solitär ins Fäustchen lachen würde, wenn es welche hätte. Man muss diesem Spiel zugute halten, dass es ein Debut eines jungen Designers ist und es mit um die 5€ preislich angemessen ist. Allerdings ist dieses Kartenspiel so reduziert, dass es Vielspieler eigentlich nur langweilen kann. Außerdem benötigt es, um seinen einzigen Trumpf ins Rampenlicht zu stellen, gerade mit mehreren Spielern sehr, sehr viel Platz auf dem Tisch. Und das ist für ein schnelles Kartenspiel denkbar unvorteilhaft.

Treelings also, keine Spur innovativ und daher irgendwo auch nicht wirklich zeitgemäß. Selbst für ein Debut. Am ehesten ist es vielleicht noch als Geschenk für absolute Einstiger in die Brettspielwelt geeignet.

Im Besitz: 252
Auf Wunschliste: 80

  • Board Game Rank: 13.595
  • User-Bewertung (6,0 / 10)

Platz 1 – Top Gun The Strategy Game

Zugegeben, wenn man sich dieses Brettspiel zulegt, sagt einem gesunder Menschenverstand eigentlich schon, dass man hier nicht mit einem Kronjuwel rechnen darf. Das Top Gun Strategy Game (Das Spiel zum Film Top Gun, falls es daran noch Zweifel gab), belegt mit einem Board Game Rank von 15.321 ziemlich eindeutig den ersten Platz dieser Liste. Und wie schon erwähnt, habe ich mir es bei Fantasy Welt geschossen, um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen. Was soll ich sagen? Auch wenn ich die Spiele auf den Plätzen 10-3 nicht gespielt habe, kann ich ruhigen Gewissens behaupten, dass sich Top Gun den ersten Platz hier wohlverdient hat. Das einzig positive an diesem Spiel ist das kecke 80er Synthy-Design in der Farbgebung pink/blau und die Tatsache, dass es ein Teamspiel ist. Wovon es meiner Meinung nach generell zu wenig gibt.

Wir spielen hier filmgetreu in zwei Teams aus Maverick und Goose; sowie Iceman und Slider zwei „Disziplinen“: Die Volleyball-Phase und die Hop-Phase. Die Volleyball-Phase lässt sich spieltechnisch am ehesten mit Schiffeversenken vergleichen. Wir legen verdeckt Karten auf unserer Seite des Volleyball-Feldes aus, die das andere Team aufdecken muss. In der Hop-Phase geht es dann ans Eingemachte: Beide Teams punkten, in dem sie versuchen den gegnerischen Jet ins Visier zu nehmen. Aber nicht abschießen. Denn hier geht es nur darum, welches Team cooler ist. Das passiert indem wir verdeckt Manöver ausspielen, die bestimmen wie sich die Jets auf einem Hex-Feld bewegen und ausrichten.

Dieses Brettspiel hat irgendwo Potenzial, eines zu sein, dass man an einem feuchtfröhlichen Abend mal kurz einschiebt. Allerdings war es uns dafür zu lang, für das was es ist zu kompliziert und schlichtweg zu langweilig. Zu Beginn war es witzig – aber auch nur weil der Film tatsächlich auf eine merkwürdige Art und Weise echt kreativ umgesetzt worden ist.  Wir haben es aber aus den eben genannten Gründen nach zwei Runden einstimmig abgebrochen. Dieses Spiel ist thrash und mit 5,8 meiner Meinung nach noch viel zu gut bewertet. Soll ja aber Menschen geben, die sowas mögen und sammeln. In dem Fall bist du hier genau richtig. Wenn du aber Spielspaß suchst, hältst du besser großen Abstand.

Im Besitz: 633
Auf Wunschliste: 60

  • Board Game Rank: 15.321
  • User-Bewertung (5,8 / 10)

Obligatorische FAQ

WIE BIN ICH FÜR DIESE TOP 10 VORGEGANGEN?

Für meine Recherche nach schlechten Brettspielen habe ich mir auf Boardgamegeek eine Liste mit allen dort eingetragenen Brettspielen rausgelassen und sie aufsteigend nach „Board Game Rank“ gefiltert. Schlusslicht mit Platz 21.166 hier übrigens Tic Tac Toe aus dem Jahr -1300. Im Vergleich dazu auf Platz 1: Gloomhaven. Da die Seite keine weiteren Filteroptionen zulässt, habe ich nun Seite um Seite nach Brettspielen mit dem Erscheinungsjahr 2020 und mindestens 100 Bewertungen durchsucht. Dann habe ich mir angeschaut, wo sie erschienen sind und ob sie noch bei uns erhältlich sind. Meine Auswahl der hier gelisteten Spiele hatte ich dann nach 125 Seiten (von über 1300) fertig. Der Board Game Rank der gelisteten Spiele bezieht sich also nicht nur auf Spiele aus dem letzten Jahr, sondern überhaupt. Um hierbei nur Spiele zu berücksichtigen die 2020 veröffentlicht worden sind, hätte ich alle 1300+ Seiten komplett durchsuchen müssen. Das wäre aussagekräftiger für den Rank gewesen, hätte an der Reihenfolge allerdings nichts geändert. Daher hab ich mir das gespart. Außerdem… naja, wäre das ein Mammutvorhaben gewesen.

WIE IST DIESE TOP 10 ZU INTERPRETIEREN?

Die hier gelisteten Spiele müssen nicht zwangsweise schlecht im Sinne von unspielbar oder mangelhaft in der Qualität sein. Der Board Game Rank wird durch mehrere Faktoren beeinflusst und entsteht durch einen eigenen Algorithmus. Darüber, was da genau mit einfließt, kann ich nur mutmaßen. Vermutlich ist es aber eine Kombination aus User-Bewertung, Beliebtheit und Interesse an einem Brettspiel. Wofür untergeordnet natürlich auch wieder andere Dinge wie Autor, Vermarktung, Preis oder Herkunftsland eine Rolle spielen. Du merkst also, ganz repräsentativ lässt sich diese Liste nicht ohne Weiteres erstellen. Ich bin aber auch selbst nur Brettspielfan und kein Marktforschungsinstitut. Daher kannst du diese Liste so sehen: Stolperst du im Brettspielshop deines Vertrauens über eines dieser Spiele, will ich dir nicht automatisch vom Kauf abraten. Aus irgendwelchen Gründen sind sie zwar in einem Ranking eines großen Brettspielportals sehr weit unten, könnten aber trotzdem genau dein Ding sein.

Fazit

Was kannst du aus dieser Top 10 jetzt mitnehmen? Wie schon mehrfach erwähnt, müssen die hier gelisteten Games nicht unbedingt unspielbar oder mangelhaft verarbeitet sein, um den Titel „schlecht“ zu verdienen. Damit meine ich rein die Platzierung auf Boardgamegeek.com.  Jedoch bin ich überzeugt, dass es für all diese Brett- und Kartenspiele bessere Alternativen gibt. Solltest du auf eines stoßen und dir den Kauf überlegen, bist du hiermit gewarnt. Direkt vom Kauf abraten werde ich dir aber nicht. Denn letzten Endes sind Brettspiele wie Musik, Filme, Kunst, etc. immer Geschmackssache. Außer Top Gun. Das ist wirklich nicht gut.

Danke!

Zum Schluss meinen Dank an dich fürs Lesen! Es würde mich brennend interessieren, ob du Erfahrung mit diesen Spielen gemacht hast. Hinterlass mir doch gerne einen Kommentar.

Aktuelle Beiträge

TAPESTRY – BRETTSPIEL-REVIEW

TAPESTRY – BRETTSPIEL-REVIEW

Tapestry ist ein Zivilisations-Strategiespiel in dem wir als einzigartige Zivilisation auf 4 Fortschrittsleisten aufsteigen, um an Ende die geschichtsträchtigste und ruhmreichste Nation zu sein. Vom Anbeginn der Menschheit bis in die Zukunft prägen wir dabei die Geschichte unserer Nation.